Beten mit den Füßen

Der Schnee und die Kälte machen es möglich: das Labyrinth ist noch da und kann auch weiterhin begangen werden. Die Schatzkiste in der Mitte wird regelmäßig befüllt. Eine herzliche Einladung an Kinder und Erwachsene, zu kommen, zu gehen, zu beten, sich zu stärken und ihren Weg zu finden.

 

Der Schnee und die Kälte machen es möglich: Auf dem Schömberg gibt es wieder das große Labyrinth von Chartres (= gotische Kathedrale in Frankreich, in der dieses Labyrinth als Fussbodenmosaik seit 800 Jahren von Gläubigen begangen wird). Kein Irrgarten, sondern ein einziger Weg führt in die Mitte und wieder hinaus. Das Labyrinth läd ein einmal auf ganz andere Weise zu beten, zu gehen, frische Luft zu atmen, den Kopf frei zu bekommen, Gedanken zu sortieren, zu danken, zu vertrauen, zu bitten, das Leben zu genießen, Gott nahe zu sein.....

Komm, überlass dich dem Weg, der dich sicher führt, vertrau den vielen, unübersichtlichen Windungen und Wendungen, geh nur immer weiter. Stärke dich in der Mitte (ganz wichtig für alle Kinder!!!), zieh einen Spruch und nimm ihn mit. Dann geh in Treue den Weg wieder hinaus, denn nur dann erlebst Du das Ganze. Gehe den Weg für dich oder jemand, dem das Gehen des Lebensweges grade schwerfällt, oder ein Anliegen, für das du beten willst. So betest Du, wie alle Pilger, nicht mit dem Kopf, sondern mit den Füßen. Bring etwas Zeit mit, denn der Weg ist lang (wie das Leben). Geh achtsam, spür, wann dir der Weg gefällt und wann es dich nervt, was dir in den Sinn kommt, du erlebst… es sind Gottes leise Signale, hör mit dem Herzen... und vor allem: genieße das behütete Gehen auf dem eindeutigen Weg der Dich führt und die Weite des Himmels, die dich segnet.

Wegbeschreibung: In Lossburg-Schömberg am Kreisverkehr parken, der Blumenhof Straße immer abwärts (!!!) folgen, kurz vor dem Wald, da wo die Loipe die Straße quert, ca 100m nach rechts über den Schnee gehen.