Teilen schmeckt beiden: Advent 2021

Die Tafelladenkiste, Hilfe, die ankommt

Die Nachfrage nach günstigen Lebensmitteln nimmt leider zu und dabei wird das Angebot knapper! Deshalb braucht der Tafelladen, das „Stattlädle“, in Freudenstadt Nachschub an haltbaren Lebensmitteln. Ein Grund mehr wieder Lebensmittel-Spenden für den Tafelladen zu sammeln. „Im Stattlädle“ können Menschen mit kleinem Geldbeutel ihre notwendigen Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen.

Wir bitten Sie, dass Sie bei Ihren nächsten Einkäufen daran denken, oder mal Ihre Lebensmittelvorratslager durchstöbern. Tüten gibt es im Pfarrbüro und wir legen sie zu den Gottesdiensten am 1. Advent (27./28.11.) und am 2. Advent (4./5. November 2020) aus.

Also kaufen Sie haltbare Lebensmittel wie Milch, Zucker, Nudeln aller Art, Reis, Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Säfte, Soßen, Suppen, Gewürze, Erdnüsse, Haselnüsse, Kekse, Trockenobst…

oder Lebensmittel in Dosen, Gläsern usw. wie Erbsen, Linsen, Rotkohl, Rote Beete, Ravioli, Eintöpfe, Ananas, Pfirsiche…

oder Hygieneartikel wie Seifen, Duschgel, Zahnpasta, Zahnbürsten, Körperlotion, Deo-Artikel, Rasierer, Rasierschaum…

Bringen Sie bitte diese Lebensmittel ins Pfarrbüro, Kirchplatz 3 in Freudenstadt oder – was uns auch freuen würde - zu den Gottesdiensten am ersten Advent (28.+29.11.) oder zweiten Advent (5. und 6. Dezember 2020) mit.

Wie schon im letzten Jahr erfolgreich nehmen wir auch gerne Ihre geldliche Spende entgegen. Wenn Sie Ihren Spendenbetrag auf das Konto der

 

Kath. Kirchenpflege Freudenstadt 
IBAN: DE20 6425 1060 0000 0079 48
BIC: SOLADES 1 FDS Kreissparkasse Freudenstadt

unter dem Stichwort „Tafel-Spende“ überweisen, kaufen wir für Sie die Lebensmittel ein und übergeben Sie dem Freudenstädter „Stattlädle“.  Die Spenden werden bis 99.00 € vom Finanzamt aufgrund des Überweisungsformulars anerkannt. Für Spenden ab 100.--€ erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung.

 

Spenden hilft dem Nächsten und Dir selbst!

Schon jetzt: Ein herzliches Dankeschön! Elmar Haug